Sportklasse SPEZIAL 2009

Segelflugwettbewerb um den Deutschland Pokal

 

 

 

 

Für Flugzeuge mit Index 106 bis 112 (mit aktueller Standard-Klasse und 20m-Doppelsitzer Klasse)

Samstag, 13.6.2009:
Wetterinfos (DWD)
Titel: Gute bis sehr gute Wolkenthermik
Wetterlage: Ein Hochdruckgebiet mit Schwerpunkt über dem süddeutschen Raum konnte sich von Südwesten her durchsetzen. Die in Bayern eingeflossene Meereskaltluft wird im Tagesverlauf kräftig erwärmt.
Wolken und Niederschlag:  An dem zu Tagesbeginn verbreitet wolkenlosen Himmel werden sich am späten Vormittag 2 bis 4 Achtel Quellwolken bilden. Ihre Basis steigt im Tagesverlauf von anfänglichen 1400 m auf 2000 m an.
Thermik: Gute bis sehr gute Cumulusthermik.
NOAA (DLR) Bodenanalyse 12.00 UTC (DWD)

Aufgabe . . . Powered by SeeYou

Racing Task DAeC WBO

Turnpoint Distance Direction

Observation zone

BURG FEUERSTEIN 0.0 km 000 zum nächsten Wendepunkt, Linie 20,0km
KULMBACH 44.5 km 031 Symmetrisch, Rmin=500m, Rmax=10,0km, Winkel=90, Zylinder R=500m
SUHL-GOLDLAUTER 75.8 km 317 Symmetrisch, Rmin=500m, Rmax=10,0km, Winkel=90, Zylinder R=500m
TIRSCHENREUTH 141.5 km 126 Symmetrisch, Rmin=500m, Rmax=10,0km, Winkel=90, Zylinder R=500m
BURG FEUERSTEIN 85.9 km 265 zum vorherigen Wendepunkt, Linie 1000m
Total: 347,8km

Tagesbericht
Sehr schnell hatte sich das schlechte Wetter der vorausgegangenen Tage beruhigt. Zwar gab es am Freitag noch kräftige Schauer, aber man konnte am Feuerstein durchaus gut Segelfliegen. Nur der starke und böige Westwind machte manchem zu schaffen!
Die Nacht war zum Samstag war klar und kalt und der Wind war eingeschlafen. Aber schon am Morgen war der trotz der Kälte spärliche Tau ein untrüglicher Hinweis auf wärmere und trockener Luft.
Nachdem die Wetterprognosen des DWD sich ganz hervorragend anhörten wollte man gleich am ersten Tag einen 1.000 Punkte Wertung in Form einer klassischen Racing-Aufgabe angehen. Die Zielrichtung war klar: So kurz wie möglich ... so schnell wie möglich und demzufolge möglichst viele Punkte  je Minute sollten die Ausbeute sein. Also ein echtes Segelflug-Rennen und kein Dauerlauf über hunderte von Kilometern bei vielen Flugstunden.
Spannend sollte auch werden, welche der DWD-Prognosen sich denn nun bewahrheiteten: Der zuständige Segelflugwetterbericht prognostizierte gute bis sehr gute Wolkenthermik, während die Konvektionskarten eindeutig Blauthermik auswiesen.
Der Abflug war dann unmittelbar nach 13.00 Uhr frei, die 'trockene' Basis betrug 1.000 m über Feuerstein, aber an Steigen war nur um 1 m/sec im Mittel geboten.
Im weiteren Gang des Nachmittags hatten dann die Wolken größte Mühe, sich zu bilden. Aber markante Kondensen waren sogar vom Boden aus sehr gut zu erkennen ... und manchmal wurde dann eben sogar eine kurzzeitige Wolke draus.
Die Bedingungen waren erheblich schlechter, als in den Segelflugberichten und in TOPTHERM prognostiziert. Die DWD-Konvektionsvorhersagen hingegen kamen der Realität sehr nahe. Im Klartext heißt das, dass die Teilnehmer mit nur mäßiger Blauthermik, fast keinen Wolken und 30 km/h Wind aus Westen zu kämpfen hatten. Es war dann unter den gegeben Umständen eine super Leistung, dass sich 70 % des Feldes bis auf den Endanflugbart an den Feuerstein heran arbeiteten. So waren dann auch die 1.000 Punkte für den Tag voll gerechtfertigt (wenn man sich das am Morgen auch etwas anders vorgestellt hatte!).
Wertungen . . . Powered by SeeYou
Tagesergebnis (Status: Offiziell)
Maximale Punktzahl Pmax= 1000 - Wertung mit Index, N=10; n1=8 ->Tagesfaktor f= 1,000
# CN

Pilot

Club

Glider

Start Finish Time Speed Dist. Points Pen.
1. MM Müller Matthes AC Gelnhausen Mini Nimbus 13:39:28       319.8km 1000  
2. FM Meyer/Welz Team FK Brandenburg Duo Discus T 14:07:18       320.7km 985  
3. DN Schulz Winfried LSV Dinslaken ASW 20 14:07:00       319.7km 982  
4. 52 Steffen/Steffen Team AC Bayer Uerdingen ASW 20 16.6m 14:07:05       320.1km 965  
5. NI Teichmann Jens Hannoverscher AC ASW 20 14:07:07       300.5km 922  
6. AF Schöbel Wolfgang Hannoverscher AC LS 3 14:07:05       283.5km 887  
7. WM Harries Stefan LSG Hersbruck ASW 20 14:06:57       281.0km 863  
8. LS Dumke Daniel FSC Aschaffenburg LS 6 14:07:05       108.3km 327  
9. CP Weihermüller Rudolf AC Lichtenfels LS 8 13:40:29       68.3km 214  
10. EBI Böbel Eberhard LFV Mainz LS 6 13:43:01       60.5km 182  
Bilder vom Tag

8:21 Uhr

10:27 Uhr

11:33 Uhr

Grid Line

Der Duo Discus passte super in's Konzept.

11:52 Uhr

Unser Udo in der verschärften Nachmittags-Meditation.

16:02 Uhr

Tagessieger Dr. Matthäus Müller zeigte, was in seinem Mini Nimbus steckt!