Das Magazin für den Segelflieger
Fachjournalisten bürgen für Qualität in Wort und Bild.
Der aerokurier ist die Zeitschrift für Piloten aus dem gesamten Spektrum der Allgemeinen Luftfahrt vom Segelflug/Motorsegelflug über UL und Motorflug bis zur Business Aviation mit leichten Jets.

Der Segelflug macht einen beträchtlichen Teil des Gesamtumfangs des Magazins aus. Der aerokurier ist damit die Luftfahrtzeitschrift mit dem größten Segel- flugteil, und das gilt nicht nur für Deutschland. Er hat eine gute Verbreitung im gesamten deutschen Sprachraum, also auch in der Schweiz und in Österreich, und ist international als die Zeitschrift des deutschen Segelflugs angesehen.

 
Im Teil Segelflug/Motorsegelflug wird eine kontinuierliche Berichterstattung über alle Aspekte des Segelfliegens geboten.
 
Dazu gehören:
 
die technische Seite. Mit den Pilot Reports und Flugzeugberichten ist der Leser immer auf dem neuesten Stand, was Entwicklung und Trends angeht. Das gleiche gilt für den Bereich der Ausstattung, Instrumentierung. Ausblicke zeigen, was kommt.
 
das Piloten Know how. Fragen zur Ausbildung, Fortbildung, Strecken- flugtaktik und Sicherheit werden hier behandelt.
 
die Faszination. Erlebnisberichte von Strecken- und Wanderflügen vermitteln die Schönheit des Segelfliegens, motivieren zum Mittun. Vorstellungen von Urlaubszielen, Segelflugzentren bieten Anregungen.
 
die Wettbewerbsberichterstattung schafft den kompletten Überlick von größeren Vergleichsfliegen (Hahnweide, Hockenheim, Klix, Club-Klasse SPEZIAL) über Landes- und Deutsche Meisterschaften bis hin zu den Europa- und Weltmeisterschaften. Bei hochrangigen Ereignissen kommt die tagesaktuelle Berichterstattung im Internet wie bei der Segelflug-Weltmeisterschaft 1999 in Bayreuth hinzu.
 

die politische Begleitung. Der aerokurier greift politische Fragen kritisch auf und verfolgt sie im Einsatz für die Interessen des Segelflugs. So wurde das Schleppen mit Motorseglern ganz wesentlich vom aerokurier mit initiiert, gegen die geplante Vignette wurde mit eine Postkartenaktion aktiv Stellung bezogen erfolgreich. Wenn es um die Behauptung im Luftraum und Lizensierungsfragen geht, ist der aerokurier ein wichtiges Sprachrohr für den Segelflug.

 
Dass es im aerokurier keineswegs nur ums Segelfliegen geht, ist auch ein Vorteil. Die nicht monothematischen Ausrichtung, die Vielfalt der Luftfahrtthemen schafft dem Segelflug eine wichtige Bühne. Er präsentiert sich im Magazin im gesamten Umfeld Luftfahrt. Der aerokurier konfrontiert alle anderen Piloten mit dem Segelfliegen, vermittelt seine Faszination und schafft Verständnis.
 

Der aerokurier erscheint in den Vereinigten Motor-Verlagen, Stuttgart in der Motor Presse Stuttgart, der eigentliche Sponsor des Online Contests. Es handelt sich um ein mittelständisches Unternehmen mit 1100 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 630 Millionen Mark. In der Motor Presse Stuttgart werden weltweit 126 Zeitschriftentitel verlegt.

Weitere Informationen zum aerokurier, bitte hier klicken.

 
Zurück zu SERVICE & Fakten